Herzlich Willkommen auf Büchermeer! Dieser Blog existiert seit Oktober 2014 und wird seitdem manchmal mehr und manchmal weniger intensiv - aber immer mit viel Liebe - geführt! Ich bin Julia - 21 Jahre alt und vor zwei Jahren auf der Reise durch die Eskarpaden des Bildungssystems in Schleswig-Holsteins Landeshauptstadt Kiel an der Ostsee gelandet. Während meinen Busfahrten zur Uni (und wieder zurück nach Hause) begleiten mich das gedruckte und digitale Wort fast immer. Auf meinem Blog versuche ich, durch Rezensionen regelmäßig über meine Leseerfahrungen zu berichten. Du willst mehr von mir erfahren? Kein Problem! Dann klicke doch einfach hier! Ach ja: man findet mich übrigens auch auf Instagram, wo es allerhand zu sehen gibt. ;)

Skoobe - Die Ebook-Flatrate


Vor circa einem Monat habe ich eine E-Mail bekommen, ob ich nicht gerne die Ebook-Flatrate Skoobe 30 Tage lang testen möchte. Gerne bin ich auf dieses Angebot eingegangen, nachdem ich die Webseite von Skoobe erst einmal ganz genau untersucht hatte. Besonders neugierig machte mich natürlich sofort das Angebot an Büchern - für mich war wichtig: welche Art von Büchern, welche Titel bietet der Dienst an? Würde es sich überhaupt lohnen, dreißig Tage lang intensiv testen zu "müssen", weil man ja schließlich auch eine vernünftige Review schreiben will? Ein Blick auf die Homepage und den Unterpunkt "Bücher" verrät recht schnell, dass Skoobe nicht nur ein aktuelles, sondern teils auch sehr hochkarätiges Angebot hat. Nicht zuletzt waren auch eine ganze Menge Bücher von meiner Wunschliste im Angebot - so konnte ich meinen Testzeitraum gleich mit etwas Sinnvollem verbinden :-) Nämlich damit, meine Wishlist zu reduzieren. Ich sage gleich vorab: eigentlich hat die Webseite eher dafür gesorgt, sie wachsen zu lassen. Denn das Angebot, auch in dem für mich interessantesten Bereich Jugendbücher ist wahnsinnig groß. Meinen ausführlichen Testbericht könnt ihr hier auf dem Blog lesen!


Der Preis
Unter normalen Umständen kostet dieses Angebot natürlich etwas - ab 9,99€ monatlich kann man so viele Ebooks lesen, wie man möchte. Es gibt insgesamt drei Pakete, die sich hauptsächlich darin unterscheiden, wie lange man "offline", das heißt ohne die App mit dem Internet verbunden zu haben, lesen kann. Diese Angebote reichen von den erwähnten 9,99€ bis hin zu 19,99€. Das Positive ist, dass hier jeder wählen kann, welches Paket am besten auf seine Bedürfnisse passt. Hier könnt ihr euch die genauen Details durchlesen! Das Schöne ist, dass das günstigste Paket keineswegs "abgespackt" ist "nicht zu gebrauchen" ist. Für meine Bedürfnisse, und ich lese wirklich viel, hat es vollkommen ausgereicht! Es ist perfekt für lange Busfahrten oder gemütliche Nachmittage im Bett. Für beispielsweise einen Urlaub ist es aber nicht zu empfehlen, weshalb man hier eher zu den teureren Geschwistern greifen sollte ;) Immerhin variiert hier die Offline-Lesezeit stark. Für das große Angebot sind knapp 10€ ein wirklich fairer Preis, wie ich finde! Ich habe mit der App beispielsweise 8 Bücher gelesen - stellt euch einmal vor, wie viel Geld ihr ausgeben würdet, wenn ihr diese kauft. Auch als Ebook. Natürlich fällt das Gefühl des "Besitzen" weg, aber für mich hat das kaum einen Unterschied gemacht. Das Schöne ist auch: ihr könnt monatlich kündigen! Habt ihr in einem Monat also Lust, viel zu lesen, lohnt sich die Flatrate. Merkt ihr, dass Leseflaute herrscht, könnt ihr einfach rechtzeitig kündigen!

Die Verfügbarkeit
Nun kommen wir zu einem etwas problematischen Punkt: die Verfügbarkeit auf mobilen Endgeräten, und damit meine ich Ebook-Reader, Smartphones und Tablets. Skoobe ist eine App, das heißt es haben nur die Reader Zugriff darauf, die auch Zugang zu einem umfangreichen App-Store bieten und auf Android, iOS und vergleichbaren Betriebssystemen laufen. Die gängigsten Ebook-Reader, wie beispielsweise Tolino, Kobo oder auch der Kindle sind hierbei jedoch nicht enthalten. Ich habe beispielsweise auf dem iPhone 5c gelesen (sehr kleines Display für dauerhaftes Lesen) und auf meinem Amazon Kindle Fire HD (darauf funktioniert die App nämlich!). An dieser Stelle sollte also noch etwas ausgebaut werden, wobei hier sicherlich auch auf Herstellerseite der Reader einiges im Hinblick auf App-Store, etc. getan werden müsste. Da muss man sich natürlich fragen, inwiefern man diesen Mangel wirklich auf Skoobes Konto pachten kann.

Das Lesegefühl
Am Anfang habe ich mir etwas Sorgen gemacht, eben weil ich auf dem Kindle Fire HD lesen musste und damit schon die ein oder andere schlechte Erfahrung hatte - durch das Display. Ich mag eher E-Ink-Displays, gerade auf längere Dauer sind sie angenehmer. Allerdings hat die Skoobe-App eine ganz tolle Funktion, die erlaubt, beispielsweise die Hintergrundfarbe des Ebooks einzustellen, aber auch die Lese-Helligkeit unabhängig von der Beleuchtungseinstellung des Tablets. Damit konnte die App bei mir wirklich punkten, kein anstrengendes schwarz auf weiß, kein Blenden. Hätte es diese Funktion nicht gegeben, hätte ich garantiert nicht so viele Bücher lesen können. Selbst das Lesen im Dunkeln war wirklich, wirklich angenehm und hat mir keine Kopfschmerzen gemacht.

Das Angebot
Ich habe ja schon gesagt, dass das Angebot mich wirklich überzeugen konnte! Allerdings ist mir in meinem Testmonat auch immer wieder aufgefallen, dass es sich ständig erweitert. Um unbekanntere Titel, aber auch um welche, die heiß erwartet wurden. Ich war wirklich mehr als einmal von den zu findenden Titeln überrascht und hätte am liebsten das halbe Angebot auf einmal gelesen! Auch schön: Bei einem Klick auf die einzelnen Bücher im virtuellen Regal erhält man gleich Klappentext, Seitenanzahl, Bewertungen und auch Rezensionen. So weiß man gleich, auf was man sich einlässt und leiht sich nicht die Katze im Sack aus. :) Dieses System hat mir also wirklich gut gefallen und das Angebot ist sein Geld definitiv wert!

Mein Fazit
Ganz einfach: Ich finde Skoobe klasse! Ich habe schon gesagt, dass ich sicher das ein oder andere Mal auf die Ebook-Flatrate zurückgreifen werde, gerade, wenn ich absolut im Lesefluss bin, so wie im letzten Monat eben. Ich finde die App einfach wunderbar, sie bietet eigentlich nur Vorteile und für mich ist der wichtigste Punkt (neben dem wahnsinnig verlockenden Angebot), dass monatlich kündbar ist und man sich nicht fest an etwas bindet, was man nur selten benötigt. Schön wäre eben nur noch eine Erweiterung auf gängige Geräte, dann könnte Skoobe sicher noch einige Herzen mehr gewinnen. Ich jedenfalls kann auch Skoobe nur ans Herz legen. Wenn ihr selbst Lust habt, die App für 30 Tage zu testen, könnt ihr euch einfach diesen Code hier schnappen: MGMZWLEEH :) Ich wünsche euch viel Spaß und rate euch wirklich, das Angebot einmal genauer in Betracht zu ziehen, wenn ihr leidenschaftliche Ebook-Leser seid!

1 Kommentar:

  1. Huhu!

    Ich bin durch einen Messestand einmal auf Skoobe aufmerksam geworden. Und kann dir nur beipflichten, die Idee einer Ebook-Flatrate ist vor allem für Vielleser echt klasse, die wenig Zeit haben, in eine (physische) Bücherei zu gehen. Da kann man wirklich immer und überall sich was leihen, vorausgesetzt man hat Internet. Der einzige Haken liegt meiner Meinung nach darin, dass man entweder am Handy oder am Tablet lesen muss oder diesen einen Reader kaufen muss, der Skoobe unterstützt. Den Namen hab ich grad vergessen ...

    Liebe Grüße
    Luna

    AntwortenLöschen